Hypsosinga pygmaea

Aus Wiki des Spinnen-Forums
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hypsosinga pygmaea (Sundevall, 1831)
Zwerg-Glanzspinne (Buchholz S. et al. 2010)
Hypsosinga pygmaea W 8-01862.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Araneidae (Radnetzspinnen)
Gattung: Hypsosinga
Reifezeit (Harvey et al. 2014)
Monat:123456789101112
_ _ _ start X X X X end _ _ _
_ _ _ start X X X end _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
Europakarte europakarte-dummy-al-at-be-bg-by-ch-cz-de-dk-ee-es-fi-fr-gb-gr-hr-hu-ie-it-it82-it88-lt-lv-md-mk-nl-no-pl-pt-ro-rs-ru-se-si-sk-tr-ua.png

Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:016190
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten V
[CZ] Oberschlesien ?
[CZ] Tschechien *
[D] BW 2
[D] Bayern Av/A 3
[D] Bayern OG 3
[D] Bayern SL 3
[D] Bayern T/S 3
[D] Berlin 1
[D] Brandenburg 3
[D] MVes<= 2
[D] Niedersachsen 3
[D] Niedersachsen (T) 3
[D] NRWs===*
[D] Sachsen 3
[D] SHs?=-DG
[PL] Bielitz-Biala ?
[PL] Kattowitz *
[PL] Oberschlesien *
[PL] Opole *
[PL] Tschenstochau *

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 3,5 bis 4,5 mm, Männchen 2,5 bis 3 mm.[Literaturzitat fehlt]

Prosoma dorsal dunkelbraun bis schwarz. Thorakale Region mit helleren, gelblich-braunen Seitenbereichen von variabler Breite. Sternum schwarz.

Opisthosoma dorsal braunschwarz bis schwarz mit cremefarbenen oder hellgelben Längsstrichen von äußerst variabler Größe und Form. Mitunter sind diese zu feinen dünnen Linien oder einzelnen Punkten reduziert oder von der dunklen Grundfarbe unterbrochen. Manchmal fehlen sie ganz.

Beine einheitlich orange bis gelblich. (Locket G. H. & A. F. Millidge 1953)

Bei den Männchen fehlen die hellen Seitenbereiche auf dem Prosoma und Femur I ist apikal dunkler (Locket G. H. & A. F. Millidge 1953).

Verbreitung

Hypsosinga pygmaea ist holarktisch verbreitet (World Spider Catalog Association 2015).

Lebensraum

Niedrige Vegetation. Gelegentlich an feuchten Standorten. Häufiger auf Kalkwiesen. (Roberts M. J. 1995)

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise