Agelenidae

Aus Wiki des Spinnen-Forums
Wechseln zu: Navigation, Suche
Agelenidae C. L. Koch, 1837
Trichternetzspinnen
Malthonica ferruginea M 8-02479.jpg
Tegenaria ferruginea (Panzer, 1804)
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spiderfam:0037

Die Familie der Trichternetzspinnen (Agelenidae) umfasst weltweit 1146 Arten in 68 Gattungen (Stand Januar 2011). (World Spider Catalog Association 2015) Davon sind in Mitteleuropa 20 Arten in 6 Gattungen vertreten. (Blick T. 2004)

Beschreibung

Trichternetzspinnen haben eine wolfspinnenähnliche Gesamterscheinung. Das Opisthosoma ist bei Weibchen etwas länger als das Prosoma, bei Männchen etwas kürzer. Es ist spindel- bis birnenförmig. Das Prosoma ist rund mit einem schmalen Augenbereich. Die Körpergröße reicht bei mitteleuropäischen Arten von 6,5 mm bei Histopona torpida bis 18 mm bei Eratigena atrica.

Die Beine sind kräftig, alle etwa gleich lang und meist länger als bei Wolfspinnen. An den Tarsen von Bein I befinden sich dorsal 3 Trichobothrien. Die Tarsen weisen 3 Krallen auf. (Nentwig W. et al. 2012)

Textrix denticulata f spinnwarzen.jpg Die Spinnwarzen (Foto: Textrix denticulata) sind auffällig lang. Das hintere Paar ist zweigliedrig, und das distale Glied ist besonders lang ausgebildet. (Nentwig W. et al. 2012)
Malthonica ferruginea Augen 8-02490-1.jpg Die Augen (Foto: Tegenaria ferruginea) sind in zwei Reihen auf dem Prosoma angeordnet. Alle acht Augen sind in etwa gleich groß. Die vorderen und hinteren Mittelaugen bilden etwa ein Quadrat, die Seitenaugen stehen zusammen. Agelenidae können die Polarisation des Lichtes wahrnehmen und orientieren sich mit deren Hilfe im Netz. (Foelix R. F. 1996)

Agelenidae sind entelegyne und ecribellate Spinnen.

Lebensweise

Netzbau und Beutefang

Agelenidae bauen ein Trichternetz, das der Familie auch den deutschen Namen gibt. Es besteht aus einem dicht gewebten Netzteppich aus nicht-klebenden Fäden. Das Netz läuft in einem Bereich zu einem Trichter zusammen. Dieser Trichter ist meist nach hinten offen und ermöglicht der Spinne die Flucht aus dem Netz. Oberhalb des Netzteppichs sind zuweilen dünne Absturz- und Haltefäden in die Umgebung angebracht. Diese stabilisieren das Netz und lassen potentielle Beute auf das Netz fallen. Der Netzdurchmesser reicht von ausladenden 50 cm bei Agelena labyrinthica bis zu wenigen cm beim reduzierten Netz von Histopona torpida. Das Netz wird meist in Bodennähe gesponnen. Allagelena gracilens baut ihr Netz auch in höheren Lagen.

Die Spinne hält sich die meiste Zeit im oder am Trichter auf. Wenn eine Beute auf das Netz fällt, dann läuft die Spinne auf der Oberseite des Netzes schnell und gezielt zur Beute. Kleinere Beute wird sofort gepackt und mit einem Giftbiss getötet. Größere und wehrhaftere Beute wird zunächst mehrmals umrundet und dabei mit einem Faden eingesponnen und damit immobilisiert. Erst dann erfolgt ein Giftbiss. Die Beute wird daraufhin in den Trichter geschleppt und dort verzehrt.

Wenn sich die Spinne bedroht fühlt, dann zieht sie sich tief in den Trichter zurück. Hält die Bedrohung an, dann flüchtet sie durch die hintere Öffnung.

Lebensraum

Die meisten Arten bevorzugen eine trockene Umgebung wie Trockenrasen, Felsen und nicht zu feuchte Wälder. Einige Arten (z. B. Eratigena atrica, Tegenaria domestica, Tegenaria ferruginea) kommen auch häufiger in und an Gebäuden vor. Kleinere Arten (z. B. Histopona torpida) sind auch zwischen losen Steinen und unter Holz zu finden.

Die Arten der Unterfamilie Coelotinae (Coelotes, Inermocoelotes und andere) bauen ihre kleinen Trichternetze am feuchten Waldboden, unter Steinen, in Moospolstern oder zwischen Wurzeln.

Bildbestimmung

Eine Bildübersicht der meisten Gattungen Europas gibt es auf der Agelenidae Bildübersicht.

Gattungen und Verbreitung

In Europa kommen nach Datenlage dieses Wikis 18 Gattungen der Familie Agelenidae vor.[A]

NameNOSEFIIEGBDKDENLBELUPLLTLVEEBYCHATCZSKHUSIAD
Agelena×××××××××?××××××××××××
Agelenopsis??????????????????????
Agelescape??????????????????????
Allagelena??????×××?×????××××××?
Aterigena??????????????????????
Benoitia??????????????????????
Coelotes?×??×××××?×???×××××××?
Eratigena×××××××××?××××××××××××
Hadites????????????????????×?
Histopona?????××××?×????××××××?
Inermocoelotes??????×××?×????××××××?
Lycosoides??????????????????????
Maimuna??????????????????????
Malthonica??????????????????????
Pireneitega?????????????×?????×?×
Tegenaria×××××××××?××××××××××××
Textrix××?××××××?×??×?×××××××
Urocoras????????????????×?×××?


NamePTESES-IBFRFRHITIT82IT88ROBGBAHRMDMEMKRSALGRUARUTRKZ
Agelena××?×××××××?××?××××××××
Agelenopsis??????????????????×???
Agelescape?×??????????????××??×?
Allagelena××?×?××××××××?×××××××?
Aterigena?×?×××××??????????????
Benoitia?×????????????????????
Coelotes××?×?×??××?×??××?××?×?
Eratigena××××××××××?××?××?××××?
Hadites???????????×??????????
Histopona××?×?×??×××××××××××???
Inermocoelotes××?×?×??××××?××××××???
Lycosoides××××××××?×?×??××?×??×?
Maimuna×????×××?×?×??×?×××?×?
Malthonica××?×?????????????×????
Pireneitega?×?×?××????×???????×??
Tegenaria×××××××××××××××××××××?
Textrix×××××××××××××?×××?????
Urocoras?????×??××?×??××??×???
Legende/Legend
? Checkliste nicht verfügbar No checklist available
× Artvorkommen bekannt Species documented
  Checkliste enthält Art nicht Checklist consulted, but species not found

Quellen

Quellen der Nachweise