Haplodrassus dalmatensis

Aus Wiki des Spinnen-Forums
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haplodrassus dalmatensis (L. Koch, 1866)
Haplodrassus-Haplodrassus-dalmatensis Sardinien-Duene 13-04 01.jpg
Weibchen aus Sanddüne, Sardinien
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Gnaphosidae (Plattbauchspinnen)
Gattung: Haplodrassus
Reifezeit (Harvey et al. 2014)
Monat:123456789101112
_ _ _ start X X X end _ _ _ _
_ _ start X X X end _ _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:027329
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[CZ] Tschechien VU
[D] BW 2
[D] Bayern OG 3
[D] Bayern SL 3
[D] Bayern T/S 3
[D] Berlin 1
[D] Brandenburg 3
[D] MVes== 2
[D] Niedersachsen 3
[D] Niedersachsen (T) 3
[D] NRWss===*
[D] Sachsen 3
[D] SHs==-DV
[SK] Slowakei V*

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen ungefähr 3,5 bis 8 mm, Männchen 4 bis 6 mm (Grimm U. 1985).

Haplodrassus dalmatensis unterscheidet sich von vielen anderen europäischen Haplodrassus-Arten durch ein ausgeprägtes helles Muster auf dem etwas dunkleren Opisthosoma, welches aus den gattungstypischen sechs Flecken um die Herzgegend und einer Reihe heller Winkel dahinter besteht. Zwar besitzen auch andere Arten der Gattung (z.B. H. signifer) in Ansätzen diese Zeichnung, jedoch ist sie nie so kontrastreich und deutlich zu erkennen wie bei Haplodrassus dalmatensis.

Das Prosoma ist hell bis mittel gelbbraun und weist oft dünne Radiärlinien auf. Der Kopfbereich und die Chelizeren sind dunkler. Die Beine sind blassbraun.

Die Art ist in ihrer Färbung recht variabel und kann je nach Lebensraum eher grau (auf steinigen Untergründen) bis sehr hell sandfarben (z. B. in Sanddünen) sein.

Pedipalpus mit kurzer, am Ende nicht verbreiteter Tibialapophyse, distale Apophyse an zwei Stellen mit kleinen zahnartigen Fortsätzen (Grimm U. 1985).

Cuticularfalte der Epigyne mit median verbreiterten, nach hinten divergierenden Rändern (Grimm U. 1985).

Lebensraum

Xerotherme Standorte mit lichtem Pflanzenbewuchs. An Sanddünen, Stränden, Trockenrasen, Heiden und Felssteppen. In den Alpen bis 1350 m. In Südeuropa bis auf knapp 2000 m. (Grimm U. 1985)

Verbreitung

Haplodrassus dalmatensis ist paläarktisch verbreitet (World Spider Catalog Association 2015).

In Deutschland ist eine auffällige Häufung von Nachweisen im ostdeutschen Tiefland zu verzeichnen. Daneben wurde die Art im Südwesten und auf den Ost- und Nordfriesischen Inseln gefunden. (Staudt A. 2014)

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise